Fusion Studio 16

Fusion Studio ist eine integrierte Software für Compositing und Motion Graphics in 2D und 3D mit einem riesigen Feature-Set inklusive VR-Tools.
Fusion Studio 16
Preis:
320,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

  • Mac/Win/Linux
  • multil.
  • Lieferzeit 3 - 6 Tage / Lieferung per Paketdienst
    • 32971
    BM-DV-STUFUS
Darin enthalten sind außerdem Werkzeuge für Painting, Rotoskopieren, Titelerstellung und... mehr
Darin enthalten sind außerdem Werkzeuge für Painting, Rotoskopieren, Titelerstellung und Animationen sowie mehrere Keyer einschließlich Primatte, ein großartiges 3D-Partikelsystem, progressives Keyframing und GPU-Beschleunigung. Überdies werden Import und Rendern von 3D-Modellen und -Szenen aus anderen Anwendungen unterstützt.
 
Weiterhin enthalten sind Tools zur Bildanalyse per optischem Fluss für die Arbeit mit stereoskopischem 3D. Ebenfalls dabei sind VR-Werkzeuge für Retiming und Stabilisierung. Fusion 9 Studio unterstützt zudem OpenFX-Plug-ins von Fremdherstellern und das native Fusion SDK sowie unbegrenztes Rendering über dezentralisierte Netzwerke.

Neues in Fusion 16

Fusion Studio 16 ist ein wichtiges Upgrade, das alle Verbesserungen der Fusion Version in DaVinci Resolve jetzt auch für die eigenständige Version liefert. Ihnen bringt das eine aktualisierte und modernere Benutzeroberfläche mitsamt einer erheblich schnelleren Performance. Alle 3D-Vorgänge sind nun GPU-beschleunigt, sodass Fusion deutlich reaktionsschneller und interaktiver ist. Zudem wurden Dutzende Tools beschleunigt, u. a. Zeiteffekte, Überblenden, Stereotools, Bewegungsvektoren, Corner-Pinning, Farbtools und mehr. Vorgänge mit B-Spline-Tools und Bitmap-Masken wurden ebenso beschleunigt wie Planar- und Kamera-Tracker. Die optimierte Speicherverwaltung macht umfangreiche Kompositionen mit einer hohen Anzahl an Tools insgesamt verlässlicher. Somit ist Fusion in der Version 16 wesentlich schneller und stabiler denn je!
 

Virtual Reality

Unterstützt werden alle gängigen VR-Headsets, leistungsstarkes Echtzeit-Rendering für Interaktivität mit VR-Szenen, stereoskopisches VR und mehr.

Kamera-Tracking

In Live-Action-Einstellungen analysiert diese Funktion die Kamerabewegung. Mit den errechneten Daten werden die Bewegung der 3D-Kamera und die Brennweite des Objektivs rekonstruiert, um eine 3D-Punktwolke der Szene zu erstellen. So bringt man spielend CG und Elemente in einen bewegten Shot ein.
Einstellungsmöglichkeiten wie "Detection Threshold" und "minimum Feature Separation" bestimmen die Anzahl der Tracks. Mit " Bidirectional Tracking " werden die Samples automatisch nach demVorwärtstracking auch rückwärts verfolgt. Dabei ist das Tracking auch noch extrem schnell und sehr genau steuerbar. Mit "Solve" lässt sich die Anzahl der Tracks flexibel reduzieren, ohne dass man Tracks von Hand löschen muss.
Der Kameratracker-Node für bewegte Objekte kann mit externen Masken gesteuert werden


Planar-Tracking

Hierbei werden Bildbereiche durch automatisches Ausfindigmachen von trackbaren Elementen verfolgt. Dann werden die Dimensionen dieser bewegten Elemente berechnet und können zur Eckpunktfixierung und Bildstabilisierung verwendet werden.

Delta-Keyer und feinste Plates

Ziehen Sie bestechend saubere Keys von beliebigfarbigen Hintergründen mit den ausgeklügelten Matte-Bedienelementen des Delta-Keyers. Diese sind speziell so konzipiert, dass dabei Feinheiten wie einzelne Haarsträhnen bewahrt werden.

Planar-Rotoscoping
Wenden Sie aus dem planaren Tracking gewonnene Daten auf rotoskopierte Elemente an, damit diese sich korrekt mitbewegen und sich den Bewegungen und Perspektiven anderer Objekte in der Einstellung anpassen.

Studio Player

Die neue Playback-Engine und Multishot-Timeline unterstützen anwenderspezifische Playlists, Storyboards, Versionsverläufe, Kommentare und mehr.

Neue Formate

Die Unterstützung für ProRes, DNxHR und MXF sorgt für den reibungslosen Transfer von Einstellungen zwischen DaVinci Resolve, Fusion und anderen Anwendungen.

GPU-Beschleunigung

Zusätzlich zur normalen GPU-Beschleunigung nutzen viele Fusion Tools jetzt OpenCL und führen Rechenvorgänge so auf der GPU aus. Das macht Fusion schneller denn je!
Lizenzierung per USB-Dongle mehr

Nutzungsbedingungen

Lizenzierung per USB-Dongle

Systemvoraussetzungen

  • macOS 10.13.6 High Sierra
  • Windows 10
  • CentOS 7.3
  • 16 GB of system memory is recommended and 32 GB is recommended minimum when using Fusion
  • Blackmagic Design Desktop Video version 10.4.1 or later
  • CUDA Driver version 418.105
  • NVIDIA Driver version - As required by your GPU
  • RED Rocket-X Driver 2.1.34.0 and Firmware 1.4.22.18 or later
  • RED Rocket Driver 2.1.23.0 and Firmware 1.1.18.0 or later
Mehr Lesen