Universal Document Converter v6.x - 100 User

Universal Document Converter ist eine umfassende Lösung zur Konvertierung verschiedenster Dokumenttypen ins Adobe PDF Format oder in Bilddateien.
fcoder_udc_2D
Preis:
1.599,00 €

inkl. MwSt.

  • Win
  • multil.
  • Lieferzeit 1 - 3 Tage / Lieferung per E-Mail
    • 30517
Die technische Grundlage für die Funktionalität des Universal Document Converter bildet das... mehr
Die technische Grundlage für die Funktionalität des Universal Document Converter bildet das virtuelle Drucken. Daher ist das Exportieren von Word-Dokumenten, Excel-Tabellen, Powerpoint-Präsentationen und AutoCAD-Zeichnungen in ein beliebiges Format genauso einfach, wie das Drucken auf Papier.
 
Universal Document Converter hilft bei der Vorbereitung von Dokumenten, die im Internet veröffentlicht werden sollen, schützt E-Mail-Anhänge vor unbefugtem Kopieren und Ändern, erspart jede Menge Zeit beim Erstellen von Powerpoint-Präsentationen und vereinfacht zudem den Datenversand an Druckereien oder Verleger. Darüber hinaus profitieren Sie von Kostenersparnissen bei der Entwicklung und Implementierung eines Systems für den betrieblichen Dokumentenfluss.
 

Neu in Version 6.0:
 
  • Konvertieren von Dokumenten in durchsuchbare PDF-Dateien
  • Neue Kernel-Dokumentverarbeitung
  • Akkurate Darstellung chinesischer und japanischer Zeichen im Dateinamen
  • Neue Version der öffentlichen API für Entwickler und Systemintegratoren
  • Behebung geringfügiger Fehler in der Werkzeugleiste
 

Vorteile von Universal Document Converter:
 
In 8 Formate exportieren. Sämtliche Dokumenttypen lassen sich ins Adobe PDF Format exportieren bzw. in 7 gängigen Grafikformaten abspeichern: TIFF, JPEG, PNG, PCX, DCX, GIF oder BMP.
   
Mit mehrseitigen Dokumenten arbeiten. Mehrere verschiedenartige Dokumente können in einer mehrseitigen Datei zusammengefasst werden.
   
Vielseitigkeit. Die Technologie des virtuellen Druckens ermöglicht die Konvertierung aller Dokumenttypen ins gewünschte Format, einschließlich mehrseitiger Berichte, technischer Zeichnungen und kommerzieller Großformate.
   
Praxistauglichkeit. Das direkte Exportieren von Dokumenten in Grafikformate (anstelle von Drucken und anschließendem Scannen) spart Zeit und Verbrauchsmaterial.
   
Benutzerfreundlichkeit. Zum Exportieren eines beliebigen Dokuments ins Adobe PDF Format oder zum Abspeichern als Grafikdatei muss dieses lediglich mit dem Drucker "Universal Document Converter" ausgedruckt werden.
   
Überlegener Quantisierungsalgorithmus. Der fortgeschrittene Algorithmus zur Quantisierung von Bilddaten liefert Kopien in höchster Qualität, und das sogar bei der Konvertierung in Schwarzweißformate.
   
Hohe Auflösung. Beim Exportieren von Dokumenten mit einer Auflösung von bis zu 2400 DPI bleiben alle Gestaltungselemente Ihrer Werbeunterlagen und auch die winzigsten Details Ihrer Zeichnungen und Schaltkreisdiagramme erhalten.
   
Automatisches Entfernen von Seitenrändern. Da sich leere Seitenränder der Grafikkopien von Tabellen und Diagrammen automatisch entfernen lassen, ist vor dem Einfügen in Präsentationen oder Textdokumente keine weitere Bearbeitung erforderlich.
   
Sparsamer Umgang mit Systemressourcen. Die geringe Beanspruchung Ihres Systems ermöglicht das Exportieren von Dokumenten beliebiger Größe, die auch hunderte Seiten enthalten können.
   
Flexible Programmkonfiguration. Die Flexibilität beim Einrichten des Programms ermöglicht ein optimales Verhältnis zwischen Qualität und Größe der Ausgabedateien. Soll beispielsweise eine Datei im Internet veröffentlicht werden, muss sie möglichst klein sein. Dagegen muss bei Dokumenten, die an die Druckerei gesendet werden, die Auflösung der Dateien sehr hoch sein und ihre Komprimierung ohne Qualitätsverluste erfolgen.
   
Schnelles Einrichten. Eine Profilbibliothek (Sammlung von optimierten Einstellungen für häufige Umwandlungen) ermöglicht das Einrichten von Universal Document Converter mit zwei Mausklicks.
   
Externe Nutzung. Aufgrund seiner Kompatibilität mit Microsoft Windows Terminal Services und Citrix kann Universal Document Converter auch von externen Rechnern genutzt werden.
   
Skalierbarkeit. Da in Netzwerken mehrere PCs auf Universal Document Converter zugreifen können, wird die Geschwindigkeit bei der Umwandlung von Dokumenten deutlich gesteigert.
   
COM-Schnittstelle. Universal Document Converter verfügt über eine COM-Schnittstelle und lässt sich daher auf einfache Weise in einen systematisierten Dokumentenfluss integrieren.

Windows

  • Microsoft Windows 2000, Windows XP, Windows Vista, Windows 7, Windows 8, Windows 8.1 oder Windows 10; Windows Server Windows 2003, 2008 oder 2012
  • Unterstützt 32-Bit und 64-Bit-Systeme
  • Universal Document Converter druckt nicht aus DOS-Anwendungen
  • Intel Pentium III 500 MHz oder höher
  • 512 MB Arbeitsspeicher oder mehr
  • Verfügbarer Festplattenspeicher: 40 MB für die Anwendung, 100 MB für Ausgabedateien, 100 MB Systemspeicherplatz für eine Auslagerungsdatei
Mehr Lesen